Die nächsten Lauftermine stehen fest

Heute habe ich mich gleich zu zwei weiteren Läufen angemeldet: Mitte März bin ich mit 10 Kilometern beim Ostseelauf dabei und Mitte April sollen es 15 Kilometer in Schwerin werden.

Auf den Ostseelauf freue ich mich schon total, zumal er an der Promenade entlangführt und mich so an meinen Lauf letztes Jahr in Worthing (GB) erinnert. Außerdem hat die 10-km-Strecke zwei Wendepunkte. Das muss man sich dann so vorstellen: Man startet in der Mitte, läuft 2,5 km in die eine Richtung, wendet, nach 2,5 km ist man wieder im Start-Ziel-Bereich. Dann folgen 2,5 km in die andere Richtung, nächster Wendepunkt. Und die letzten 2,5 km führen einen dann direkt ins Ziel. Ich mag so kleine Etappen lieber, da fällt’s mir leichter, meine Kraft strategisch einzuteilen. Vor allem, wenn ich das letzte Viertel der Strecke schon kenne, kann ich mir den Punkt merken, ab dem ich für den Endspurt das Tempo anziehe.

Auf Schwerin bin ich auch schon sehr gespannt, allerdings habe ich da noch nicht herausgefunden, 1. wo genau das Rennen losgeht und 2. ob es überhaupt stattfindet! Skurril! Den Termin hatte ich mir aus dem DLV-Laufkalender herausgepickt, 15 km im April passen wunderbar in meine Halbmarathonvorbereitung. Anmelden konnte man sich auch schon, alles perfekt also. Dachte ich. Dann dämmerte mir nämlich langsam, dass ich überhaupt keine Infos habe, wo ich hin muss, ob es Duschen gibt usw. Bei der Suche nach diesen nicht ganz unwichtigen Details habe ich mir auch mal die Meldeliste angeschaut. Da stehe seit heute ich drauf – und eine weitere Frau 🙂  Sind ja noch ein paar Tage, bis der Lauf stattfindet – 59, um genau zu sein. Letztes Jahr gab es immerhin ca. 130 Teilnehmer. Das sind dann schon ein bisschen mehr als zwei Läuferinnen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.