DNS

DNS – Did not start: Wer hätte das gedacht, jetzt taucht dieses Kürzel zum ersten Mal hinter meinem Namen auf … 15 km südlich von Hamburg sollten es am 1. März werden, das allererste Rennen dieses Jahr. Und ich saß aufm Sofa – mit Patellaspitzensyndrom  👿 So ein Ärger! Dabei lief es mit meiner Halbmarathonvorbereitung so gut. Ich habe die Distanzen nur langsam vergrößert, habe auf das Einhalten meiner Erholungstage geachtet und zusätzlich an meinem Kraftaufbau gearbeitet.

Jetzt bin ich bereits zwei Wochen lang nicht mehr unterwegs gewesen, habe schon ganz kribbelige Beine und frage mich, wie lange es wohl noch dauert, bis ich endlich wieder loslaufen kann. Außerdem befürchte ich, dass die Pause inzwischen auch Auswirkungen auf meinen Trainingsstand hat. Und auf meinen Gesundheitszustand: Den ganzen Winter sind sämtliche Erkältungen an mir vorübergegangen, kaum mach ich eine Laufpause, bin also seltener an der frischen Luft, kribbelt es in meinem Hals, ich schniefe und der Kopf ziept auch ein bisschen. Der einzige Trost ist, dass Yoga meinem Knie sehr gut tut und ich jetzt viel, viel Zeit dafür habe.

Was meinen Halbmarathon im Mai angeht, bin ich froh, wenn ich bis dahin wieder solche Distanzen laufen kann. Von meiner ursprünglich angestrebten Zeit (2 h bis 2 h 15 min) habe ich mich eigentlich auch verabschiedet, jetzt wäre ins Ziel kommen schon toll. Und besonders toll wäre, wenn ich endlich meine neuen Adidas Ultra Boosts so richtig einlaufen könnte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.