Tag der offenen Tür bei der Lunge Manufaktur

In Reih und Glied – der Classic Run von Lunge in der Produktionshalle
In Reih und Glied – fast fertige „Classic Run“-Modelle in der Lunge-Produktionshalle

Ich habe es schon wieder getan: meinen „Fuhrpark“ um ein neues Paar Laufschuhe ergänzt!
Dabei fing der Tag ganz harmlos an: Wir hatten einen Familienausflug nach Düssin geplant. Für alle, die nicht wissen, wo das liegt: irgendwo in Mecklenburg, ein kleines Örtchen, nicht weit von der A24 entfernt. Dort befindet sich in einem alten Gutshof die „Lunge Manufaktur“ (Lauf- und Bequemschuhhersteller), und am 19. September war da Tag der offenen Tür, inklusive Manufakturbesichtigung für die laufbegeisterten Großen, Kinderbespaßung für die weniger laufbegeisterten Kleinen und Fabrikverkauf. Mehr lesen

Der Berg ruft … Skyline-Run Georgswerder, 20. September

Respekt! In voller Montur den Berg hochzurennen, was für eine Leistung!
Respekt! In voller Montur den Berg hochzurennen, was für eine Leistung!

Ich traue meinen Augen nicht: 5 Feuerwehrleute in voller Montur inklusive Atemmaske traben den 3,2 km langen Rundweg zum Energieberg Georgswerder hoch – und zwar im Laufschritt. Mit 40 Metern ist diese Erhebung immerhin der höchste „Berg“ Hamburgs. Grund für diese „Quälerei“ ist der Skyline-Run, der 2015 zum dritten Mal stattfindet. Hierbei handelt es sich um einen Charity-Lauf, bei dem mit den dabei gesammelten Spendengeldern ein soziales Projekt auf der Elbinsel unterstützt wird. Mehr lesen

Usedom Halbmarathon, 5. September

Vor dem Lauf: noch etwas skeptisch ...
Vor dem Lauf: noch etwas skeptisch 

Letztes Jahr nach dem Airport-Race (16 km) stand für mich fest: 2015 nehme ich die Halbmarathon-Distanz in Angriff. Denn wer 16 km schafft, der kann auch 21,0975 laufen! Mitte Mai hieß es also Halbmarathon in Kassel und Anfang September stand Usedom an. Schön nett kombiniert mit einem Kurztrip zusammen mit Kindern und den Omas.

Kassel konnte ich wegen meine kaputten Knies nur zur Hälfte mitlaufen, aber ich hoffte, dass es sich in den knapp vier Monaten bis Usedom wieder so weit erholt hätte, dass ich die komplette Halbmarathon-Distanz bewältigen konnte. Zwei Testläufe über mehr als 15 km im August zeigten: Mein Knie ist fit, ich kann wieder lange Strecken laufen, hurra!

Also packten wir am Freitag zwei Omas, zwei kleine Jungs und ganz viel Laufklamotten in zwei Autos und machten uns auf den Weg nach Usedom – natürlich mit Halt bei der goldenen Möwe. Pastaparty wird sowieso überschätzt  😉 Um jetzt keinen falschen Eindruck zu erwecken: Ich esse da nicht wirklich gern, aber manchmal geht es einfach nicht anders … Mehr lesen