Kraftraining und Stretching – Yoga mit Youtube

Wer viel läuft, stolpert bei der Lektüre von Fachzeitschriften immer wieder über die Begriffe Coretraining und Stretching. Denn: Eine starke Mitte verbessert die Laufleistung und schützt vor Verletzungen – wird dort gepredigt. Und durch Stretching wird die oftmals verkürzte (Bein-)Muskulatur gedehnt und man ist weniger verletzungsanfällig.

Eine meiner Lieblings-Yogahaltungen: dehnt den unteren Rücken und den Hüftbereich
Eine meiner Lieblings-Yogahaltungen: dehnt den unteren Rücken und den Hüftbereich*

Ich schlage gern zwei Fliegen mit einer Klappe und erledige mein Krafttraining und Stretching mit Yoga. Und das auch gern zu Hause im Wohnzimmer, denn 30–45 Minuten kann ich meist immer irgendwo reinquetschen in unseren Tagesablauf. Früher habe ich dafür Yoga-DVDs benutzt, aber erstens verrenke ich mir immer unglaublich den Hals, wenn ich z.B. im herabschauenden Hund versuche einen Blick auf den Fernseher zu werfen, um zu sehen, was als Nächstes kommt. Und zweitens ist eben dieser dann belegt und das führt zu großem Protest seitens der minderjährigen Familienmitglieder. Deshalb nutze ich inzwischen das umfangreiche Angebot auf Youtube. Mit meinem Tablet vor meiner Yogamatte ist auch das Risiko eines schmerzenden Genicks so gut wie ausgeschlossen. Da ich nicht der Mensch bin, der jedes Mal die gleiche Yogaroutine abspulen möchte, habe ich da viele Anbieter ausprobiert und drei gefunden, auf die ich immer wieder zurückgreife (Mir geht es dabei allerdings nicht so sehr um meditatives Yoga – das funktioniert sowieso nicht, wenn im Hintergrund im TV Spongebob Krabbenburger brät oder meine Jungs die Endentspannung als Einladung zum Kuscheln verstehen –, sondern mehr um die körperliche Ertüchtigung 🙂 ):

 

Herrlich: Durch den Twist wird der Rücken noch weiter gelockert
Herrlich: Durch den Twist wird der Rücken noch weiter gelockert

Ali Kamenova ist ein Yogalehrerin aus L.A., die hauptsächlich auf Youtube Kurse hochlädt. Dieses Jahr hat sie aber z.B. auch in Düsseldorf einen Workshop gegeben. Ihr Spektrum umfasst Tutorials zu einzelnen Posen, Kurse in unterschiedlicher Länge und Intensität von 5 min bis ungefähr 1h 15 min. Ich persönlich bin Fan von allem zwischen 30 und 60 min, bei längeren Einheiten verliere ich nämlich oft einfach die Lust, wenn ich so allein vor mich hinturne L Dafür gehe ich dann lieber ins Yoga-Studio, in der Gruppe ist die Motivation doch höher.
Zusätzlich gibt es noch zahlreiche Ernährungstipps, die habe ich mir aber noch nie angeschaut und kann deshalb nichts dazu sagen.
Speziell an Ali Kamenovas Yogapraxis ist, dass sie viel Coretraining einbaut und auch insgesamt viel Krafttraining mit einfließt, sodass ich schon oft schweißgebadet Pause machen musste und die zigste Wiederholung einer Übung in der Kindhaltung abgewartet habe. Wenn ich mich beim Yoga also richtig auspowern möchte und eher ein Work-out suche, dann wähle ich ein Video von ihr. Nicht so gern mag ich die HIIT-Einheiten (High Intensity Interval Training), das geht mir zu schnell, da habe ich Angst mich zu verletzen, weil ich bei der Ausführung aufgrund des Tempos zu schludern anfange.

 

Gut für Läufer: dehnt das Iliotibial-Band, geht aber auch schnell aufs Knie. Also Vorsicht mit der Übung!
Gut für Läufer: dehnt das Iliotibial-Band, geht aber auch schnell aufs Knie. Also Vorsicht mit der Übung!

Lesley Fightmaster ist eine Yogalehrerein aus Orange County und unterrichtet seit 9 Jahren Yoga. Inzwischen lädt sie wöchentlich neue Einheiten auf Youtube unter Fightmaster Yoga hoch.
Ihr Programm umfasst Yoga-Quickies von 10 min bis Einheiten von ungefähr einer Stunde. Neben unzähligen eigenen Stunden hat sie auch ein paar mit anderen Trainern hochgeladen, die ich aber nicht beurteilen kann, weil ich sie noch nicht angeschaut habe. Entdeckt hatte ich Fightmaster Yoga überhaupt erst, weil ich speziell nach Yoga for runners gesucht hatte, da gibt es einen 25-minütigen Kurs, der sich auf die Bereiche hinterer und vorderer Oberschenkel, Hüfte und Hüftbeuger/-Strecker konzentriert. Den fand ich ziemlich gut – ebenso wie viele weitere ihrer Videos und deshalb ist sie auf meiner Playlist gelandet.
Ihr Yoga ist deutlich langsamer, ruhiger und weniger schweißtreibend als das von Ali Kamenova. Gern wähle ich 30-Minuten-Einheiten von ihr, wenn ich gleich morgens nach dem Aufstehen Yoga machen möchte und noch sehr steif bin. Danach fühle ich mich relaxt und fit für den Tag.

 

Die Taube: öffnet die Hüfte und fühlt sich einfach großartig an! Vorsichtig ausführen, kann ebenfalls aufs Knie gehen ...
Die Taube: öffnet die Hüfte und fühlt sich einfach großartig an! Vorsichtig ausführen, kann ebenfalls aufs Knie gehen …

Donna Buchanan aus Perth (Australien) unterrichtet Yoga seit 2010 und lädt auf Youtube unter eFit30 neben einigen anderen Lehrern ihre Stunden hoch. Im Gegensatz zu Ali Kamenova und Lesley Fightmaster hat sie aber deutlich weniger Videos (insgesamt 9) online. Sie dauern zwischen 30 und 50 Minuten und sind im Moment meine Lieblingsvideos. Das liegt auch daran, dass sie viel im Hüftbereich macht und der bei mir zurzeit besondere Aufmerksamkeit benötigt. Ihre Praxis zeichnet sich durch ihre ruhige, sympathische Art aus, mit der sie mich schon in Yoga-Stellungen geleitet hat, von denen ich überhaupt nicht wusste, dass ich sie kann 😯

 

WICHTIG: Yoga tut gut, kann aber auch schnell zu Verletzungen führen. Daher sollte man nie ausschließlich nach Youtube Yoga machen, sondern sich vorher bei einem realen Lehrer eine solide Basis angeeignet haben und auch neben der Home-Praxis regelmäßig ins Studio gehen.

 

*Alle Fotos von J. Both www.my-simple-life.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.