Begossener Pudel

So schön NASS kann Laufen im Sommer sein
So schön NASS kann Laufen im Sommer sein

Mein erster 10-Kilometer-Lauf seit Langem: Voller Vorfreude bin ich in Laufhose und -shirt geschlüpft, hab die Schuhe geschnürt und mich auf in den Wald gemacht. Alles super, alles schön. Aber dann, bei Kilometer 7, hat es mich voll erwischt: ein Wolkenbruch vom Allerfeinsten 😯 Und ich musste feststellen: Feuchtigkeitstransport bei Funktionsklamotten funktioniert nicht nur vom Körper weg, sondern auch andersrum, wenn die Wassermenge von außen nur groß genug ist. Bah, war das nass! Das Shirt hing wie ein schwerer Lappen an mir. Und von (nicht aus!) meiner Nase lief ein kleines Wasserrinnsal. Doch Glück im Unglück: Mein Handy hat die Dauer-Dusche auf den letzten 3 Kilometern in meiner Armtasche völlig unbeschadet überstanden – jetzt weiß ich zumindest, dass die Neopren-Tasche sogar wasserdicht ist. Aber ganz ehrlich: Freiwillig hätte ich das bestimmt nie getestet 😉

Fauler Hund!

Fauler Hund!

Andere lassen schon mal ihren Vierbeiner neben dem (fahrenden) Auto Gassi laufen, mein Mann begleitet mich am liebsten auf diese Weise bei meinen Läufen. Fauler Hund, sozusagen! Nee, alles Quatsch. Er ist, ebenso wie ich, ein passionierter Freizeitläufer (siehe „Dies & das“ –> „Mein Mann läuft auch“) und hier mit unseren Kindern, die auf einem Spielplatz an meiner Laufstrecke tobten, nach Hause vorgefahren. Beim Überholen schoss er dann dieses Rückspiegel-Foto von mir.

DNS II.

Ganz viele schnelle Kinder waren beim Ostseelauf mit dabei – Respekt!
Ganz viele schnelle Kinder waren beim Ostseelauf mit dabei – Respekt!

Schon wieder eine Startnummer, die es vollkommen ohne Knick bis nach Hause geschafft hat! Und nicht etwa, weil ich sie so vorsichtig transportiert hätte, sondern weil ich zum zweiten Mal bei einem Wettkampf nicht mitlaufen konnte. Immer noch ist mein Knie schuld daran, dass ich nicht starten konnte – genauer gesagt, das Patellaspitzensyndrom. Aber immerhin war ich als Zuschauerin beim Ostseelauf in Timmendorf dabei und habe meinen Mann und sämtliche anderen Läufer kräftig angefeuert. Hat natürlich auch Spaß gemacht, aber mitlaufen ist schon schöner   😀

Mehr lesen

Brooks Cascadia 8

Ich bin ein großer Fan von Brooks-Laufschuhen. Deshalb musste ich einfach zuschlagen, als mir der Cascadia 8 als Schnäppchen für 59 Euro und dann noch in schickem Blau (genau mein Ding) über den Weg lief.

Außerdem fehlte so ein ausgewachsener Trailschuh noch in meinem „Laufstall“. Bislang hatte ich, wenn es in holprigeres Terrain ging, aus Verlegenheit immer auf meine uralten New Balance 750 zurückgegriffen. Die haben ihre Aufgabe zwar ordentlich erledigt, doch so langsam wollte ich mal etwas Neues, wirklich Geeignetes haben. Da kam mir die unerwartete günstige Gelegenheit mit dem Cascadia 8 sehr gelegen … Mehr lesen

Weihnachtsgeschenk II

RSCN7892Vom Weihnachtsmann gab es noch was für Frostbeulen: ein Thermalshirt von Skins*. Schwarz mit gelben Streifen und weißem Logo und vor allem innen drin schön kuschelig angeraut ist mein neues Teil. Dass es sich dabei um ein Kompressionsshirt für Männer handelt, habe ich heute erst nach dem „Einlaufen“ festgestellt. Macht aber nichts, da war nämlich schon klar, das Hemd und ich sind bei kalten Temperaturen ein super Team. Denn es hält angenehm warm und – ganz wichtig – es wird nicht nass. Der Feuchtigkeitstransport hat also perfekt funktioniert! Außerdem finde ich es extrem schick, und das ist selbstverständlich am allerwichtigsten 😉

Mehr lesen

Herzlich willkommen auf meinem Blog!

Ich liebe es, zu lesen. Und mit am liebsten lese ich alles rund ums Thema Laufen. Biografien von Profisportlern, Sachbücher und natürlich immer wieder Blogs. Weil ich finde, dass auch Freizeitläufer unglaublich viel Spannendes, Unterhaltsames und Informatives zu unserem Hobby zu erzählen haben. Und weil ich, seit ich vor über 20 Jahren mit dem Laufen anfing, auch schon viel Erzählenswertes erlebt habe, möchte ich das in Zukunft mit Euch teilen.

 

Viel Spaß mit meinem Blog!

Eure Tina