Begossener Pudel

So schön NASS kann Laufen im Sommer sein
So schön NASS kann Laufen im Sommer sein

Mein erster 10-Kilometer-Lauf seit Langem: Voller Vorfreude bin ich in Laufhose und -shirt geschlüpft, hab die Schuhe geschnürt und mich auf in den Wald gemacht. Alles super, alles schön. Aber dann, bei Kilometer 7, hat es mich voll erwischt: ein Wolkenbruch vom Allerfeinsten 😯 Und ich musste feststellen: Feuchtigkeitstransport bei Funktionsklamotten funktioniert nicht nur vom Körper weg, sondern auch andersrum, wenn die Wassermenge von außen nur groß genug ist. Bah, war das nass! Das Shirt hing wie ein schwerer Lappen an mir. Und von (nicht aus!) meiner Nase lief ein kleines Wasserrinnsal. Doch Glück im Unglück: Mein Handy hat die Dauer-Dusche auf den letzten 3 Kilometern in meiner Armtasche völlig unbeschadet überstanden – jetzt weiß ich zumindest, dass die Neopren-Tasche sogar wasserdicht ist. Aber ganz ehrlich: Freiwillig hätte ich das bestimmt nie getestet 😉

Rainy Day

Heute steht ein längerer Lauf an … eigentlich. Dabei regnet es in Strömen und ich habe keine Regenjacke. Also, genau genommen habe ich natürlich schon eine, aber die ist oll. So richtig oll. Wenn ich drüber nachdenke, die habe ich gekauft, da hatte ich noch gar keine Kinder. Himmel, ist die oll! Hilft nix, heute kram ich sie wieder raus. Bei dem Regen ist vermutlich eh keiner unterwegs, der mich sehen könnte. Und lieber unstylisch unterwegs als nass … Mehr lesen