Usedom Halbmarathon, 5. September

Vor dem Lauf: noch etwas skeptisch ...
Vor dem Lauf: noch etwas skeptisch 

Letztes Jahr nach dem Airport-Race (16 km) stand für mich fest: 2015 nehme ich die Halbmarathon-Distanz in Angriff. Denn wer 16 km schafft, der kann auch 21,0975 laufen! Mitte Mai hieß es also Halbmarathon in Kassel und Anfang September stand Usedom an. Schön nett kombiniert mit einem Kurztrip zusammen mit Kindern und den Omas.

Kassel konnte ich wegen meine kaputten Knies nur zur Hälfte mitlaufen, aber ich hoffte, dass es sich in den knapp vier Monaten bis Usedom wieder so weit erholt hätte, dass ich die komplette Halbmarathon-Distanz bewältigen konnte. Zwei Testläufe über mehr als 15 km im August zeigten: Mein Knie ist fit, ich kann wieder lange Strecken laufen, hurra!

Also packten wir am Freitag zwei Omas, zwei kleine Jungs und ganz viel Laufklamotten in zwei Autos und machten uns auf den Weg nach Usedom – natürlich mit Halt bei der goldenen Möwe. Pastaparty wird sowieso überschätzt  😉 Um jetzt keinen falschen Eindruck zu erwecken: Ich esse da nicht wirklich gern, aber manchmal geht es einfach nicht anders … Mehr lesen