BibBits

Passt, wackelt und hat Luft ... ist die Startnummer erst einmal mit den Bibis fixiert, verrutscht nix mehr
Passt, wackelt und hat Luft … ist die Startnummer erst einmal mit den BibBits fixiert, verrutscht nix mehr

Was sich in unseren Ohren so herrlich lautmalerisch wie Kuckuck, Zickzack und Tamtam anhört, ist bloß das englische Wort für „Startnummern-Teilchen“. Und diese kleinen Dinger mit dem lustigen Namen sind mega-praktisch: BibBits sind Mini-Magnete, mit denen man die Startnummer am Laufshirt befestigt, ohne dass man die teuren Funktionsteile wie sonst mit Sicherheitsnadeln malträtieren muss.

Zugegeben, gerade das Befestigen der ersten Ecke ist eine ganz schöne Fummelei, aber einmal an allen Ecken fixiert, sitzt die Startnummer bombenfest. Auch beim Laufen dotzt nichts gegen den Bauch, nur beim Abnehmen fällt mir grundsätzlich einer runter 🙄 Inzwischen stelle ich mich dabei deshalb auf Asphalt, in eine Sporthalle oder die Umkleide – Hauptsache, glatter Boden. Denn nach einem anstrengenden Lauf auf allen vieren in einer dichten Wiese nach einem BibBit zu suchen, ist wenig spaßig.

FAZIT: Wer keine Lust auf Löcher in den Lieblingsshirts hat und Startnummernbänder auch nicht so mag – der sollte sich einen Satz BibBits (ca. 10 Euro) zulegen. Vorsicht ist allerdings geboten, wenn man einen Herzschrittmacher hat. Und auch wenn in die Startnummer der Zeitmesschip integriert ist, sollte man sie nicht verwenden: Sie könnten eventuell die Zeitmessung verhindern.